Blog

Eli.Mental

Eli.Mental

Eli.Mental – Elisabeths Coaching Programm für Ihren besten Lebensweg

Seit Corona machen die raschen Veränderungen in der Gesellschaft, Wirtschaft und im persönlichem Umfeld vielen Menschen zu schaffen. Dazu kommen zum Teil begründetet Existenzängste und Konflikte innerhalb der eigenen vier Wände, die sich durch die größere Nähe innerhalb der Familie ergeben.

Diese Konflikte und Unsicherheiten wiederum fördern ungünstige Verhaltensmuster zu Tage, welchen die Betroffenen meist hilflos ausgeliefert sind. Man fühlt sich schwach, gereizt, sieht „kein Licht“ und oftmals kanalisieren sich die Ängste in körperlichen Beschwerden wie Kopfschmerzen, Klotz im Hals, Druck auf der Brust, Schlaflosigkeit oder in einer Verstärkung bestehender körperlicher Probleme.

Es heißt, „Der Mensch ist eine kleine Welt“. Das bedeutet, dass die ganze Realität im Inneren des Menschen liegt. Es bedeutet weiter, dass jeder Mensch prinzipiell über das Wissen verfügt, wie er sich selbst heilen kann. Doch dieses Wissen ist oft verschüttet, im Unterbewussten verborgen, und selbst wenn man weiß, was einem gut täte, gelingt es einem aus verschiedensten Gründen oft nicht, einen neuen Weg zu beschreiten.

Doch das muss nicht sein. Ich unterstütze Sie mit Methoden aus dem Coaching, Ihren neuen Weg zu finden und erfolgreich die ersten Schritte zu machen. Es funktioniert mit Hilfe von speziellen Fragetechniken, Anregungen zum Nachdenken und kleinen Aufgaben. Die einzigen Voraussetzungen für ein erfolgreiches Coaching sind, dass Sie mir vertrauen, es wollen und sich darauf einlassen.

Das Ziel von Eli.Mental ist mehr Klarheit, mehr Gelassenheit und mehr Freude in Ihrem Leben, was sich selbstverständlich auch in Ihren Beziehungen zu anderen Menschen widerspiegeln wird.

Für Eli.Mental sollten Sie zu einer Erstuntersuchung in meine Praxis kommen. Erstens um uns persönlich kennenzulernen und zweitens, um körperliche oder organische Probleme auszuschließen. Danach besprechen wir die weiteren Optionen (gemeinsamer Beschluss, Ihr Ziel – mein Angebot, Anzahl der Sitzungen, Intervall, etc).

Interessiert? Vereinbaren Sie einen Termin..

Demenz Test ICOS

Internet-based Cognitive Score oder Braining.app

Was genau ist Braining.app?

Braining.app ist eine innovative Technologie zur Überprüfung von Denk-Funktionen, die es erlaubt, binnen weniger Minuten Informationen zu den eigenen kognitiven Ressourcen aber auch versteckte Hinweise auf die Entwicklung einer Demenz wahrzunehmen und mittels eines Score (ICOS – internet-based cognitive score) darzustellen. Die App unterscheidet sich dabei durch einige fundamentale Gütekriterien von anderen vermeintlich ähnlich gelagerten Tools:

Braining.app wurde von einem Facharzt für Neurologie entwickelt, wodurch im Rahmen der App-Entwicklung eigene klinisch neurologische Erfahrungen bereits in die grundlegenden Funktionen der App einfliessen konnten.

Anhand dieser Expertise erfolgte auch die Entwicklung von Algorithmen, die es erlauben, bei wenig Zeitbedarf eine suffiziente Aussage über die kognitiven Ressourcen des Anwenders auszusagen – eine essentielle Qualität in Hinblick auf die Früherkennung von Demenzen u.ä. Daher entspricht diese App einem sinnvollen Werkzeug, das die Diagnostik und Früherkennung dementieller Syndrome deutlich erleichtern kann.

Interessant ist die Testung im zeitlichen Längsschnitt, die häufig schon ein deutlich früheres Erkennen von kognitiven Einbußen erlaubt als andere veraltete, jedoch häufig noch zur Demenzerkennung verwendete Methoden.

In einem weiteren Schritt werden auch personalisierte via künstliche Intelligenz ausgewählte Übungen für den jeweiligen Nutzer zur Verfügung gestellt, die der Entwicklung kognitiver Einbußen im Sinne einer aktiven Prävention vorbeugen. Diese Funktion befindet sich derzeit jedoch noch in der Alpha Phase.

beseder-med – Die neue österreichische Bewegungsplattform

beseder-med – Die neue österreichische Bewegungsplattform
Logo von beseder

Ich arbeite mit den Entwicklern der medizinischen Trainingsplattform beseder zusammen. Die Plattform bietet ein maßgeschneidertes Übungsprogramm für meine Patientinnen und Patienten, die neben der herkömmlichen Physiotherapie auch noch gerne ein zusätzliches Trainingsprogramm absolvieren möchten. Das Besondere daran: Ich kann die Übungen passend zu Ihren Bedürfnissen bzw. Einschränkungen zusammenstellen!

Wenn Kompetenz und Leidenschaft zusammentreffen …

… dann entsteht eine medizinische Trainingsplattform, die für Fachleute und Privatnutzer neue Maßstäbe setzt. Wir von beseder bieten sehr viel mehr als nur eine Zusammenstellung von Trainingsvideos. Wir wollen Ärzte und Physiotherapeuten unterstützen und Privatnutzer dabei helfen, ein „gesundes“ Konzept in Ihren Alltag zu integrieren.
Unser Team vereint dafür die unterschiedlichsten Kompetenzen und arbeitet mit einem Kreis von Medizinern und Fachleuten permanent an der Weiterentwicklung des beseder Gesundheitskonzepts.

beseder folgt keinem Trend – beseder ist die Bewegung

In der Gesundheits- und Fitnessbranche finden Sie viele Trends- und Mode-Erscheinungen, die heute „in“ und morgen bereits wieder „von gestern“ sind. Genau solchen Trends wollen wir mit beseder ein nachhaltiges Bewegungs- und Gesundheitskonzept entgegensetzen.

„healthy habits“, mit denen Erfolge unausweichlich sind

Unsere Ärzte und Physiotherapeuten haben Übungen erarbeitet, die wir Ihnen überall und jederzeit zur Verfügung stellen. Dazu gehören fertige oder individuelle Trainingspläne für Fachleute, die wir gerne nach Bedarf persönlich mit Ihnen gestalten. Für den Bereich der Privatnutzer bieten wir ebenfalls eine individuelle Trainingsplanerstellung auf Basis gemeinsam definierter Ziele an. Diese können auch unter Anleitung umgesetzt werden – mit regelmäßigem Feedback und Kontrolle des Trainingsfortschritts.

beseder steht für

  • Medizinisch geprüfte und in der Praxis bewährte Trainings
  • Übungen, die auf den gesamten Bewegungsapparat fokussieren
  • Individuelle Trainings, um die von Ihnen ausgewählten therapeutischen Maßnahmen zu unterstützen
  • Nachhaltige Resultate für Beweglichkeit und Gesundheit
  • Ganzheitliche Gesundheitsberatung
  • Eine Online-Plattform, die durch einfache Handhabung und Klarheit überzeugt
  • Ein Konzept das Menschen, aller Altersgruppen, körperlichen Möglichkeiten und Fitnesslevels einschließt.

Bringen Sie Ihren Körper auf das nächste Level

Ganz gleich wie kräftig, wie alt und beweglich Sie sind – die beseder Trainingsvideos sind für alle Menschen geeignet. Die Übungen lassen sich individuell entsprechend des jeweiligen Fitness- und Gesundheitszustandes ausführen. Die beseder Plattform ist einfach gestaltet und die Auswahl der passenden Videos und die Trainingsplangestaltung funktionieren spielend leicht. Testen Sie unser medizinisch geprüftes Trainingsangebot risikolos einen Monat gratis.

https://www.beseder-med.com/de/privatnutzer/ueberblick

COVID 19 – Quarantäne?

Quarantäne im Falle einer Infektion mit COVID 19

Menschen, die Kontakt zu einer nachweislich mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 infizierten Person hatten, müssen 14 Tage in häuslicher Isolation verbringen. Kontakte zur Außenwelt jedweder Art sind in dieser Zeit strengstens verboten. Nicht einmal Gassigehen mit dem Hund ist erlaubt.

Eine Quarantäne ist für die Betroffenen eine unangenehme Erfahrung. Die Trennung von geliebten Menschen, der Verlust der Freiheit, die Unsicherheit über den Krankheitsstatus und die Langeweile können mitunter dramatische Auswirkungen haben. Dazu kommen Ängste über eine mögliche mangelnde Versorgung mit Lebensmitteln und Medikamenten, das Gefühl, nur unzureichend informiert zu sein, finanzielle Verluste und die Angst vor Stigmatisierung. Weiterlesen „COVID 19 – Quarantäne?“

Plantarfasziitis oder Fersensporn

Schmerzen an der Fersensohle werden bei einer Plantarfasziitis oder Fersensporn durch eine Reizung oder Überlastung der Plantaraponuerose hervorgerufen (siehe Bild unten). Die Schmerzen kommen schleichend und werden meist durch Über- oder Fehlbelastung des Fußes ausgelöst. Übergewicht, Fußfehlstellungen, verkürzte Wadenmuskeln, berufliche oder sportliche Überbelastung zählen zu den Ursachen.

Weiterlesen „Plantarfasziitis oder Fersensporn“

Schnappender Finger

Einem „schnappenden Finger“ liegt ein Missverhältnis zwischen dem Umfang der Beugesehnen und dem Ringband A1 zugrunde, das die Beugesehnen am Knochen fixiert. Gründe, dass es zu einem Missverhältnis kommt, können Überlastungen und rheumatische Erkrankungen sein.

Die Beugesehnen (ein Bündel aus oberflächlicher und tiefer Beugesehne je Finger) bleibt beim Strecken oder Beugen des Fingers durch das „zu enge“ Ringband hängen oder sogar stecken. Das kann, muss aber nicht mit Schmerzen einhergehen. Manchmal bleibt der Finger auch nicht stecken und man spürt nur ein schmerzhaftes Ziehen.

Weiterlesen „Schnappender Finger“

Husten

Husten wurde dubiosen Quellen zufolge von Bakterien und Viren erfunden, um sich am effektivsten zu verbreiten und neue Wohngebiete zu erschliessen..

Bild zeigt hustenden Mann.

Aber natürlich weiss die Schulmedizin, dass Husten eine Reaktion des Flimmerepithels der Atemwege auf Fremdkörper ist. Durch die Hustenstöße sollen diese aus der Lunge bzw. den Atemwegen „herausgeschleudert“ werden. Husten ist daher mit einer Reinigungsaktion des Körpers vergleichbar. Weiterlesen „Husten“

Meniskusverletzung

Ein Meniskus besteht aus Faserknorpel. Es gibt im Knie den Innenmeniskus und den Aussenmeniskus. Die Menisken verringern die Reibung zwischen den aneinandergrenzenden Knorpeln von Oberschenkel und Schienbein, so dass die Roll-Gleit-Bewegung geschmeidiger verläuft. Sie gleichen auch Formunterschiede zwischen den runden Enden des Oberschenkelknochens und dem flachen Plateau des Schienbeinkopfes aus und vergrößern durch ihre Form die Gelenkfläche. Gewicht und Druck werden durch den „Stoßdämpfer Meniskus“ besser verteilt.

Weiterlesen „Meniskusverletzung“

Kreuzbandriss

Lage und Funktion der Kreuzbänder

Das Bild zeigt einen Riss des vorderen Kreuzbandes.
Riss des vorderen Kreuzbandes

Die Kreuzbänder sind 8-10 mm dicke Bandstrukturen in Kniemitte zwischen Oberschenkel und Schienbein. Das vordere Kreuzband verläuft schräg von der Vorderseite des Schienbeinkopfes nach oben zum Oberschenkelknochen. Das hintere Kreuzband dagegen liegt zwischen dem hinteren Teil des Schienbeinkopfes und dem Oberschenkelknochen. Von vorne betrachtet scheinen sich die beiden Kreuzbänder in ihrem Verlauf von unten nach oben zu kreuzen – daher der Name Kreuzbänder. Weiterlesen „Kreuzbandriss“