Schnappender Finger

Einem „schnappenden Finger“ liegt ein Missverhältnis zwischen dem Umfang der Beugesehnen und dem Ringband A1 zugrunde, das die Beugesehnen am Knochen fixiert. Gründe, dass es zu einem Missverhältnis kommt, können Überlastungen und rheumatische Erkrankungen sein.

Die Beugesehnen (ein Bündel aus oberflächlicher und tiefer Beugesehne je Finger) bleibt beim Strecken oder Beugen des Fingers durch das „zu enge“ Ringband hängen oder sogar stecken. Das kann, muss aber nicht mit Schmerzen einhergehen. Manchmal bleibt der Finger auch nicht stecken und man spürt nur ein schmerzhaftes Ziehen.

Therapie

Danach sollte man sofort zu üben beginnen: Vorsichtige beugen und strecken. Die Nähte werden nach etwa 10 Tagen entfern. Bis dahin soll man nichts Schweres mit der betroffenen Hand tragen, schieben oder ziehen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.